Kleine Fluchten

Flucht aus einem Risikoland in ein Risikoland – so könnte man diese Reise umschreiben. Verrückt daran ist, dass wir nach der Rückkehr von Risikoland „Schweden“ in Risikoland „Deutschland“ 10 Tage in häuslicher Quarantäne bleiben müssen. Würden wir allerdings die gleiche Zeit im Risikoland „Deutschland“ bleiben, wäre nichts dergleichen die Folge. weiterlesen…

Grenzen

Nur selten schreibe ich, weil ich das muss (oder wenigstens soll). Meistens fließen die Worte aus meinem Kopf in die Tastatur, und das ist ein Prozess, denn ich nur wenig steuern kann, noch aufhalten. Doch heute kommen die Gedanken aufgrund einer Einladung von Janett, der „Teilzeitreisenden“. Sie rief auf ihrem Blog zu dieser Blogparade anlässlich des 30jährigen Jubiläums des deutschen Mauerfalls auf. weiterlesen…

Neue Wege gehen

In Schweden hat man es häufig, dass eine vorbereitete Straße mitten durch den Wald führt, und man auf dem Weg allenfalls an historischen Steinmauern vorbei kommt, aber an keinem einzigen Haus. Da frage ich mich doch, wieso macht sich jemand die Mühe, eine Straße zu bauen, wenn dann dort kein Haus steht? weiterlesen…