GPS-Routen

In einigen Artikeln werden GPS-Routen zum Download angeboten. Ein paar Worte dazu.

Der Unterschied zwischen “Tracks” und “Routen”

Ein “Track” ist eine aufgezeichnete Folge von Wegpunkten entlang einer gelaufenen Strecke. Auch wenn man seine Schritte sehr sorgfältig gesetzt hat, entsteht selten ein Track, der exakt den Weg wiedergibt, den man gelaufen ist. Wenn wir auf einer Wanderung eine Pause einlegen und währenddessen die Aufzeichnung nicht stoppen, entstehen im Track seltsame Muster, die aussehen, als ob wir hektisch hin und her gelaufen wären.

Um dies dem Wanderer, der unserem Weg folgen möchte, nicht zuzumuten, wird der Track von uns vor dem Upload um solche Fehler bereinigt. Das Ergebnis, evtl. noch um weitere Informationen ergänzt, nennt man dann “Route”.

Download meiner GPS-Routen

Der Download und das “Nachwandern” meiner Routen erfolgt auf eigene Gefahr. Ich kann unmöglich sicherstellen, dass Jahre nach der Aufzeichnung die Natur noch unverändert aussieht. Es ist also wie immer beim Wandern eine gewisse Vorsicht geboten!

Auch die Einschätzung der Route in “leicht” oder “schwer” entspricht meiner persönlichen Meinung und ist nicht allgemeingültig. Für einen gehbehinderten Menschen wird ein Weg, den ich als “leicht” einstufe, vermutlich deutlich schwieriger zu laufen sein. Auch hier sollte der gesunde Menschenverstand keineswegs abgeschaltet werden.

Und natürlich können auch gewisse Schilder plötzlich am Wegesrand erscheinen, die zum Zeitpunkt meiner Wanderung doch noch nicht standen, z.B. das klassische “Hundeverbot” oder die “Leinenpflicht”. Soweit mir das auffällt oder mitgeteilt wird, werde ich auch ältere Artikel gern entsprechend ergänzen, aber garantieren kann ich das nicht.

Verwendung

Die heruntergeladenen Dateien haben in der Regel die Form dateiname.gpx. Es handelt sich bei dem Format um XML. Man kann die Dateien durchaus mit einem Texteditor wie Notepad anschauen, aber nicht zwangsläufig auch verstehen. Das ist auch gar nicht notwendig.

Diese Datei wird dann auf ein GPS-Gerät geladen, wozu man sinnvollerweise die vom Hersteller angegebene Methode oder sogar das bereitgestellte Programm verwendet. Im Falle meines Garmin-Gerätes verwende ich die kostenlose Software BaseCamp. Wenn die Route dann auf dem GPS-Gerät gelandet ist, kann sie angeschaut und abgewandert werden. Bei meinem Gerät ist das der Menüpunkt “Routenplaner”.