Rotbart vermisst!

Wie aus gewöhnlich gut unterrichteter Quelle zu vernehmen ist, wird der legendäre Schiffskater Rotbart seit längerem vermisst. Seine Begleiter sorgen sich um seinen Verbleib und siedeln von einer schlammigen Hafenecke um in den „Palast“ des Statthalters. Der Informationsfluss ist hier üppiger, und wie wir wissen, sind Informationen für Mensch, Katz und Hund gleichermaßen wichtig. Auch weiterlesen…

Noch ein roter Kater

Als vor längerem über Twitter der Aufruf „Zeigt her Eure Rotbarts!“ geisterte, dachte ich spontan an einen echten roten Kater, den ich leider nur aus Erzählungen meiner Frau kenne, aber nie persönlich getroffen habe. Sein Name war „Jimmy Kater“, und er soll Garfield sehr ähnlich gesehen haben, dem nach Rotbart wohl berühmtesten roten Kater. Von weiterlesen…

Graulockes Nachfahren

Vielleicht war es Graulockes Einfluss, der diesen Katzenschlag auf Kreta hervorgebracht hat. Zumindest war es deutlich, dass „Löckchen“ sich stets in der Nähe unseres Pools herumgetrieben hat. Möglicherweise hat die Erinnerung an die Geschichten ihrer Großmutter sie vor allzu großem Abstand zum Wasser bewahrt. Wir hatten keinen Hochseesegler im Pool, aber die Luftmatratze mag Erinnerungen weiterlesen…

Mut und Entschlossenheit

Wie vor einiger Zeit berichtet arbeitet Wolfgang Schwerdt, ein bekannter Autor aus dem Werraland, an einer Biographie über einen ungewöhnlichen Zeitgenossen. Er musste dazu in alten Unterlagen kramen, gelangte auf abenteuerliche Weise ins Amsterdam des 17. Jahrhunderts und sogar bis nach Amerika in das geheimnisvolle Mystic County. Ihr könnt euch vorstellen, dass das alles recht weiterlesen…

Rotbart lässt mich nicht los

Meine Reise nach Skåne endete wie Ihr wisst fast mit einem Desaster, da mich der alte Seebär so schmählich auf’s Glatteis geführt hatte. Zwar ist es sehr angenehm in Schweden, aber irgendwann musste ich leider wieder nach Hause. Ich nahm also die nächste Fähre zurück in die Heimat. Als wäre Magie im Spiel gewesen, verblasste mit weiterlesen…