Inkompatibel

Smartphone-Display (kaputt)Ohne Smartphone ist man heutzutage echt aufgeschmissen. Meins hat sich vor kurzem leider der Aufgabe verschrieben, die Gravitation auf’s Neue empirisch zu bestätigen. Mit dem Gesicht voran, ist es sozusagen sehenden Auges in’s Verderben gefallen. Die beste Panzerung auf der Rückseite nützt halt nichts, wenn es die Vorderseite trifft.

Jammern hilft nicht (ich hab’s echt probiert!), bis zur endgültigen Genesung muss ich jetzt irgendwie ohne auskommen. Fotos kann ich ja immer noch mit der Lumix machen. Aber wie bekomme ich sie auf den PC?

  1. Versuch: Speicherkarte rausnehmen und direkt in den PC stecken. Viele PCs haben heute einen Slot für eine SD-Karte. CompactFlash ist out, SD hat sich durchgesetzt. Mein Notebook, das ich gern unterwegs mit habe (den Tower mitzuschleppen habe ich aufgegeben – die Leute stolpern dauernd über das Kabel) hat natürlich ebenfalls einen Slot – für Micro-SD!
  2. Versuch: Kabel. Das ist eigentlich der naheliegende Ansatz, wenn man denn eins hat. Doch die Lumix hat so ein seltsames Steckerformat, das ich noch nirgendwo sonst gesehen habe. Am einen Ende ist ein normaler USB-Stecker Typ A für den PC. Das andere Ende jedoch sieht … anders aus. Auf der verlinkten Seite ist es nicht zu finden. Die Buchse in der Camera ist mit „AVOUT/DIGITAL“ beschriftet, eine Bezeichnung habe ich im Handbuch nicht gefunden. Das Kabel war mitgeliefert, doch muss man es bei seltenem Gebrauch erstmal wieder finden.

  3. Versuch: Irgendwo meine ich, etwas mit Bluetooth gelesen zu haben, konnte das aber nicht wiederfinden.

  4. Versuch: WLAN. Da ich die Camera nicht mit meinem WLAN verbunden habe, kommt spontan nur ein WiFi-Direct in Frage. Das könnte sie, aber mein Windows-10-PC leider nicht.

  5. Versuch: All-in-One-Kartenadapter. Davon habe ich noch ein paar herumliegen, das muss doch funktionieren, schließlich ist die SD-Karte ja nicht erst gestern erfunden worden! Doch leider – ihr ahnt es schon – war auch dieser Versuch zum Scheitern verurteilt, der Adapter erkennt die SD-Karte nicht. Jedenfalls nicht die SD-XC, wie ich sie verwende. Die war wohl noch nicht erfunden, als der Cardreader gebaut wurde, und obwohl die bautechnischen Abmessungen identisch sind, scheint sich elektrisch oder vom Protokoll her einiges verändert zu haben.

So langsam gehen mir die Ideen aus. Himmel, wie kann man nur so inkompatibel sein? Muss ich mir am Ende doch noch einen Mac kaufen (mit dem angeblich alles einfacher geht)? Obwohl man da ja über USB auch schreckliche Dinge hört …

Ich glaube, ich werde doch aufstehen und die Karte in den PC stecken müssen. Das ist aber auch ein Stress hier!