Village and Elsewhere (145)

Dass die d13 gelegentlich auch “dogumenta” genannt würde, war bereits an verschiedenen Stellen zu lesen. Hier nun ist es offiziell: “Please donate for DOGumenta” steht auf dem Schild am Eingang. Araya Rasdjarmrearnsook bittet um Spenden für ihr Hundeheim in Thailand, wo sie wohnt.

Derzeit wohnt sie jedoch zusammen mit ihrem Hund in diesem Haus, das komplett eingezäunt und wohl auch selbst mit Eintrittskarte nicht zugänglich ist.

Haus, Hund und Frauchen bilden zusammen das Kunstwerk mit dem langen Namen “Village and Elsewhere: In this circumstance the sole object of attention should be the treachery of the moon”. Laut documenta-Begleitbuch lebt sie hier 3 Wochen, also nicht für die gesamte Länge der documenta!

Zum Zeitpunkt meines Besuches verließ eine Frau gerade das Gelände, den Hund habe ich nicht sehen können. In den Fenstern sind jedoch Bildschirme untergebracht, auf denen Szenen von Hunden gezeigt werden. (Sf)

Text und Fotos: Sehfahrer
Geo: N51.30685 E9.49360

Kommentar verfassen