Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht

Auf der Vernissage mit Rainald Irmscher (Mitte)

Unter dem Motto “Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit” hatte Rainald Irmscher (www.pachizefalos.de)
vor einiger Zeit seine kritischen Karikaturen im Cafe Buch-Oase ausgestellt.

Am 24. Juni 2012 hat das interessierte Publikum erneut kurz Gelegenheit, die Werke zu sehen. Die Ausstellung findet im Rahmen der dOCUMENTA(13) auf Einladung des Critical Art Ensembles in der Railway Lecture Hall am alten Hauptbahnhof Kassel statt. Das ist hinter dem Schrott-Kunstwerk, rechts neben den Gleisen, wo auch weiter vorn das Zollamt ist.

Etwas ist allerdings sehr wichtig: Die Ausstellung läuft nur von 12 bis 13 Uhr! Das ist ungewöhnlich für ein documenta-Projekt, hat aber wohl mit der gesamten Organisation vor Ort zu tun. Allen interessierten Besuchern wäre also zur Pünktlichkeit zu raten.

Der Titel dieses Blog-Artikels ist übrigens ein Zitat aus dem Flyer, den Rainald zu seiner neuen Präsentation erstellt hat. Dieses afrikanische Sprichwort stellt schon per se den deutschen Begriff “Erziehung” ernsthaft in Frage. Hoffentlich regt die Ausstellung einige Eltern und solche, die es werden wollen, rechtzeitig zum Nachdenken an.

Kommentar verfassen