Beim Tierarzt

Dass Kinder immer wieder Grenzen zu überschreiten versuchen, ist bekannt, normal und wahrscheinlich sogar notwendig. Wie sonst sollten sie verstehen lernen, wo eben diese Grenzen liegen? Dass sie einem Kaninchen, das zum Tierarzt gebracht wurde, nicht in die Augen pieksen sollten, müssen sie halt lernen. Dass sie nicht unbedingt alle Bücher aus dem Regal räumen sollten, wo sie doch sowieso noch nicht lesen können, auch. Dass sie nicht immer und überall im Mittelpunkt stehen, erst recht. Das gibt dann schonmal Zoff. Erst ein Jammern, dann herzzerreißendes Heulen, dann hemmungsloses Schluchzen. Die ganze Bandbreite an Emotionen wird durchgearbeitet, bis zuletzt ein saftiger Wutanfall kommt, vermutlich in erster Linie, weil einfach so gar nichts funktioniert hat.

Es gibt da ja so einschlägige Videos wie dieses, die man ausgesprochen lustig findet, wenn sie einen nicht selbst betreffen. Da ich nicht unmittelbar betroffen war, brachte mich der kleine Giftzwerg beim Tierarzt nur zum Schmunzeln, verbunden mit stiller Bewunderung für die Oma, die wahrhaft großartig damit umgegangen ist. Und dabei musste ich halt an besagtes Video denken 🙂

Kommentar verfassen