Lust-Reisen

Mit Netflix-Serien hab ich es nicht so. Zwar habe ich mir schon einiges angefangen, aber zumindest ein paar davon waren für mein Gefühl sowohl zu “flach”, als auch zu brutal, als dass ich weiter dabei bleiben möchte. Das Gute daran ist natürlich, dass ich das auch nicht muss, und dass ich kein extra Geld dafür ausgeben habe. Hätte ich mir gleich die Serie gekauft, der Ärger wäre größer gewesen.

Eine andere Serie, Dr. Who, hatte ich begonnen und auch den Entschluss gefasst, sie komplett zu schauen. Allerdings geschah das nur sporadisch, mal hier und da eine Folge. Ich glaubte ja, dass ich keinen Zeitdruck hätte. Doch dann passierte es. Von einem auf den anderen Tag war schlagartig nichts mehr davon zu sehen. Laut Moviepilot geschah das in den USA bereits 2015, doch Deutschland ereilte dieses Schicksal erst am 1. April 2019. Frustrierend.

Gerade Dr. Who hat mich nachhaltig davon überzeugt, mich keineswegs auf Streaming-Anbieter zu verlassen. Lieber eine gute Serie auf DVD kaufen, als sie nur so lange zu schauen, wie es mir erlaubt wird. Immerhin kommen noch potentielle Probleme mit dem Internetzugang hinzu, was die ganze Sache zu einem Vabanque-Spiel macht. Der Gedanke war für mich zwar nicht neu, aber wie heißt es so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Und doch haben wir uns entschlossen, wieder eine Serie anzufangen: Travelers. Diesmal am Stück, und die bislang auf Netflix verfügbaren drei Staffeln haben wir nun fast geschafft. Ob es die vierte Staffel auf Netflix geben wird, stand aber laut dem Artikel vom Januar 2019 noch in den Sternen. Man spekuliert auf Dezember 2019 – hoffen wir das beste.