Steinertsee (Kaufungen) – der nächste Reinfall

Es ist wirklich außerordentlich bedauerlich, dass die geniale und offene Open-Streetmap-Datenbank bislang keine Informationen über solche Regeln wie die Leinenpflicht für Hunde enthält. Bedauerlich ist das deswegen, da “offen” nicht nur “offener Standard”, sondern auch “offen für Erweiterungen” bedeutet. Es gibt zwar die Tags Hundeverbot, Hundestrand und Hunde-Badestelle (siehe OSM-Wiki), aber zur Leinenpflicht habe ich nichts gefunden. Irgendwo hatte ich vor längerem mal gelesen, dass es eine Diskussion darüber gegeben haben soll, wo aber entschieden wurde, derartige Informationen nicht in OSM aufzunehmen. Leider finde ich den Beitrag nicht mehr, und ich wüsste auch nicht, wo normalerweise darüber diskutiert würde.

So bleibt es uns leider nur übrig, interessante Wege anzufahren, um diese dann eventuell unverrichteter Dinge wieder zu verlassen. Wenig effizient, aber was bleibt sonst? Stundenlange Recherche im Internet, ob irgend jemand etwas dazu geschrieben hat? Dieser Blogpost wird hoffentlich gerade dazu beitragen, doch ich bin nach wie vor der Ansicht, dass so etwas in OSM sehr gut aufgehoben wäre.

Nebenbei bemerkt: Klar kann man mit Hunden auch angeleint spazieren gehen. Versteht man das allgemein unter “Auslauf”? Na ich weiß nicht. Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich mit meinen Eltern als Kind Sonntags spazieren gehen musste. Sie fanden’s toll, ich langweilig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leinenpflicht auf der Freizeitanlage Steinertsee (Kaufungen)

Hunde müssen am Steinertsee angeleint sein, Radfahrer nicht

Aber kommen wir zum eigentlichen Thema. Heute ging es zum Steinertsee nördlich von Kaufungen (siehe Karte). Oder besser, es sollte dorthin gehen. Eine “Runde um den Block” wäre hier etwa 1,4 km lang gewesen, nicht viel, aber die Hoffnung auf Wasser für die Vierbeiner bestand.

Machen wir es kurz, so kurz wie unseren Ausflug nämlich: Hunde müssen in dem Gebiet um den Steinertsee an der Leine bleiben.

Vielleicht hätte uns der Begriff “Freizeitanlage” schon misstrauisch machen sollen. Aber immer wenn ich Dinge zu wörtlich nehme, kriege ich zu hören, ich solle doch nicht sooo kleinlich sein. Doch gerade wenn ich es mal nicht bin, ist es auch wieder falsch. Interessant ist allerdings, dass das Radfahren hier erlaubt ist! Man weiß ja, dass Menschen sich immer und unter allen Umständen korrekt verhalten, was man von Hunden natürlich nie erwarten darf. Ich hoffe, die Ironie ist angekommen.

Dabei will ich Hunde keineswegs pauschal in Schutz nehmen, die machen auch noch genug Unfug, denn sie sind teils recht wild. Vielleicht muss man dann akzeptieren, dass Menschen und Tiere lieber unter sich bleiben. Mein Wunsch allerdings wäre, dass ich das vorher wissen möchte.