Eiszeit

Ab auf den Gletscher! Der Gaislachkogel (3056 m ü. NN) kann mit dem Auto befahren werden. Alternativ fährt man nur bis Sölden und nimmt dann über zwei Etappen die Seilbahn. Dort oben befindet sich auch die Ausstellung 007 Elements in dem Requisiten und multimediale Installationen aus “James Bond 007 – Spectre” und den anderen Filmen besichtigt werden können.

Hmm, war eine gute Idee. Statt dessen haben wir das Motorradmuseum auf dem Timmelsjoch an der Grenze zu Italien angepeilt. Dies war leider geschlossen, aber die Gegend einfach großartig. Das Bergmassiv in vollem Sonnenlicht, und der Schnee reflektierte dieses bis an die Grenze des Erträglichen – ohne Sonnenbrille fast unmöglich.

Timmelsjoch

Timmelsjoch Panorama

Leider hatte sich Tobi in seiner üblichen Panik in einer fremden Umgebung seine Pfoten aufgerissen. Das setzte eine Erste-Hilfe-Maßnahme in Gang und mündete in einer sofortigen Rückfahrt, nach der Tobi den Rest des Tages im Zimmer verbrachte.

Nachmittags gingen zwei von uns mit Ferdi auf einen kleinen gemütlichen Bergpfad. Ferdi ist ein ausgesprochen süßer und verspielter Rottweiler, und im völligen Gegensatz zur öffentlichen Meinung ein ausgesprochen liebevolles Tier. Er macht mit seinem Frauchen eine Ausbildung zum Rettungshund. Das dort gelernte hat sich ihm offenbar bereits so eingeprägt, dass er bei der Skulptur eines in sich zusammen gekauerten Mädchens angeschlagen hat. Auch wenn es sich hierbei nicht um eine Übung handelte, wurde er natürlich außerordentlich gelobt.

In einigen Bundesländern Österreichs stehen bestimmte Hunderassen auf einer “Liste”. Besitzer dieser Hunde müssen eine Hundeführerscheinprüfung absolvieren. Andere Bundesländer haben zwar keine besonderen Verordnungen, werden aber bei Verfehlungen tätig. Interessant ist, dass hier nun ein Listenhund, dessen Ruf ausgesprochen schlecht ist, dazu ausgebildet wird, Menschen zu helfen. Besser kann man kaum beweisen, dass Rasse eben nicht alles ist.

Gefunden!