Kannst du alles, kannst du nichts

Auf This isn’t happiness habe ich die Zeichnung eines Schweizer Armeemessers gesehen. Diese Tools sind seit jeher für ihre Vielseitigkeit berühmt, und allgemein gilt das als ein Vorteil. Immer das richtige Werkzeug dabei zu haben, mag für einen Soldaten notwendig sein.

Nun gibt es auch Menschen, die stets behaupten, alles zu können. Sie “können” zumindest alles besser als andere. Egal was man tut, sie wissen es besser. Sei es eine Idee, die sie niedermachen (um sie später als eigene Idee wiederaufleben zu lassen) oder eine Turnübung, die sie selbstverständlich besser hinkriegen (“nur grad jetzt nicht, Sie wissen schon, alte Kriegsverletzung”). “Hic Rhodos, hic salta” verstehen sie nicht, oder halten es nicht für zutreffend. Sie wissen halt auch besser, wie man sie einzuschätzen hat.

Die Zeichnung trägt den treffenden Titel “Master Of None”.

 

Kommentar verfassen