Advent Advent …

Bald ist es wieder mal so weit: Die selige (heilige?) Adventszeit beginnt in ein paar Wochen, laut Kalender dieses Jahr am 28. November.

Einmal im Jahr einen Blog-Eintrag schreiben ist zwar nicht unbedingt der Sinn eines Tagebuchs, aber ich sag mal „besser selten als nie“. Und wie so oft schwanke ich bei dem Gedanken, ob ich diesen Beitrag lieber hier oder auf meiner eigenen Homepage veröffentliche. Denn die ist auch schon recht traurig ob so wenig Aufmerksamkeit. Oder besser gesagt, sie wäre es, wenn sie es könnte. Als Mensch wäre sie es ganz sicher.

Apropos Mensch: Ich frage mich dabei natürlich auch, wer meiner Freunde sich vielleicht genauso fühlt. Denn so wie ich meine eigenen Blogs gepflegt ignoriere, geht es mir auch oft mit Menschen. Ich bin zum Beispiel wenig bis gar nicht motiviert, Weihnachtskarten zu schreiben. Der Haken dabei ist, dass ich manchmal vielleicht sogar Lust hätte, aber dann bestimmt nicht rechtzeitig daran denke. Und eine Weihnachtskarte im Januar abzuschicken ist auch nicht so dolle.

Ich bin auch nicht der Typ, der permanent und vor allem regelmäßig irgendwelche Leute anruft und Smalltalk macht. „Smalltalk“ ist für mich oft einfach nur „small content“, und wer nichts zu sagen hat, redet besser gar nicht. Oder mit seinem Tagebuch. Womit wir wieder beim Thema wären: Mein Blog.

Ab und an bekomme ich mal wieder Mails im Stile „wir vermissen dich“, und das erinnert mich daran, dass das Schreiben mir eigentlich Spaß macht. Und manchmal macht mir sogar Smalltalk Spaß, zumindest wenn etwas Vernünftiges darin vorkommt. Obwohl das dann ja im Grunde kein Smalltalk mehr ist.

So, und was machen wir nun daraus?

Ich denke mal, ich grüße Inga, die in zwei Tagen Geburtstag hat. Ich wünsche allen anderen, die vielleicht in diesem Jahr schon Geburtstag hatten (die Wahrscheinlichkeit spricht deutlich dafür), nachträglich alles Gute. Und denen, die nicht unter diese beiden Kategorien fallen, wünsche ich vorsorglich schon mal eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit.

Ich bin auch niemandem böse, wenn es jetzt auf diesen bescheuerten Eintrag keinerlei Kommentare gibt 🙂

Kommentar verfassen