Alle Jahre wieder …

WeihnachtsgrußHallo Ihr Lieben,

nun ist die Zeit schon wieder wie im Fluge vergangen, und — schwupps — ist morgen schon Weihnachten. Das Jahr ist also fast rum, und man fragt sich unweigerlich, was es gebracht hat. Ein persönlicher Jahresrückblick also? Werfen wir doch mal einen Blick in den Kalender.

Da war zunächst im Januar das Fernwehfestival in Göttingen, dessen einer Gründer vor wenigen Wochen bei einem Terroranschlag im Jemen ums Leben kam. Über das Festival habe ich in 2013 nicht berichtet (statt dessen hier und hier der Bericht aus 2012). Ein Vortrag über Schweden stand als einziges auf meinem Programm.

Ich habe mich bei Flickr angemeldet und dort so einige meiner (wie ich finde) besseren Fotos hochgeladen. Dies sollte auch dazu dienen, meinen Blick auf die eigenen Fotos zu schärfen, indem ich mir jedesmal überlege, ob es das Foto wirklich wert ist, her gezeigt zu werden.

Der Februar brachte Michael Martin mit 30 Jahre Abenteuer nach Baunatal. Am 1. Mai stand das Anwandern auf dem Programm, start auf der Königsalm. Im Juli besuchte ich das Deutsch-Japanische Sommerfest in Hannover (Bericht hier).

Ach ja, ein Urlaub war noch dazwischen, über den ich in diesem Blog ausführlich berichtet habe. War’s das schon? Es ist schon seltsam, wenn man auf ein Jahr zurückblickt und es eigentlich fast nur die übliche Routine gegeben hat. Wäre das nicht ein Anlass, über ein paar sinnvollere Aktivitäten in 2014 nachzudenken? Vielleicht mal wieder zum Fotografieren rausgehen, nicht nur einen Grilltermin planen und auch den Gedanken an häufigere (Foto-) Wanderungen wieder aufgreifen.

Warum nicht, einen Versuch ist es wert. Auf alle Fälle steht auch das Fernwehfestival 2014 im Januar schon im Kalender, ebenso die Nordhessischen Naturfototage Ende März in Gudensberg.

Mit diesem persönlichen Jahresrückblick darf ich mich verabschieden und Euch allen neben Gesundheit und Glück noch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch wünschen.

Man sieht sich 🙂

Der Sehfahrer

Kommentar verfassen