Kleine Namenskunde

Der Name „Mallorca“ wird von vielen Deutschen leider völlig falsch ausgesprochen, und zwar so, wie ein Deutscher dieses Wort eben sprechen würde, wenn er oder sie über keinerlei Hintergrundinformationen verfügt: Mit dem deutlichen harten „L“ in der Mitte. Das Kürzel „Malle“ dürfte darin seinen Ursprung haben. Da es sich bei der Insel im Mittelmeer aber eben nicht um unser 17. Bundesland handelt, sondern um eine Region Spaniens, wird auch der Name spanisch ausgesprochen. Im Deutschen würden wir dann „Majorka“ schreiben müssen, was wir aber nicht tun, um internationale Konflikte zu vermeiden. Die Spanier sind da sehr eigen. Immerhin bemerkenswert, dass sie uns Deutsche überhaupt noch dort dulden, wo doch einige meiner Landsleute nicht gerade für besondere Manieren berühmt sind.

Der Name „Mallorca“ stammt also, wie wir uns denken können, aus dem Spanischen, was ja zu den romanischen Sprachen gehört. Im alten Latein gibt es die Begriffe „maior“ und „minor“, was „groß“ und „klein“ bedeutet. Nun erkennt man schnell, das „Mallorca“ ganz einfach „die Größere“ heißt, und die Schwesterinsel „Menorca“ nebenan folglich „die Kleinere“.

Und jetzt nochmal alle: „Majjjjjjjjjjjjjjorca“

Ach, und die Leute hier, die heißen „Mallorquini“, und nicht etwa „Mallorcinesen“. Denn die „Kinesen“, die leben woanders.

Also bitte, so schwer ist das doch gar nicht 🙂

image

Kommentar verfassen