Burg Sommeregg

Das Foltermuseum in der Burg Sommeregg (www.sommeregg.at) in Seeboden am Millstädter See (Google Maps) beherbergt diverse Original-Utensilien aus dunklerer Vergangenheit, die wir eigentlich glaubten, hinter uns gelassen zu haben. Dass dem nicht so ist, davon zeugen diverse Informationstafeln von Amnesty International, die einen Teil der Ausstellung ausmachen. Zwar sind Hexenverbrennungen nicht mehr üblich, aber diverse weiterlesen…

Schloss Krumbach

Schloss Krumbach – oder, wie wir uns einig waren, „Grummelbach“ – ist eigentlich ein cooles Gebäude, das in der Anlage mehr verspricht, als der Betreiber im Moment halten kann. „Da fehlen noch so zwei oder drei Generationen“, wie meine liebe Frau treffend formulierte. Die Frage ist zuallererst, was man von einem Hotel mit Restaurant dieser weiterlesen…

Udine und Venzone

Heute stand ein Besuch in Udine auf dem Programm. Über die leider auch in Italien mautpflichtige A23 ist das vom Faaker See aus in etwa anderthalb Stunden zu schaffen. Allerdings kostet die streckenbezogene Maut im italienischen Teil 7,60 €, was zusätzlich zu unserer ohnehin für Österreich erforderlichen zeitbezogenen Vignette zu sehen und verhältnismäßig teuer ist weiterlesen…

Burg Hochosterwitz

Den zweiten Tag verbringen wir zu einem nennenswerten Teil auf der Autobahn, allerdings eher unfreiwillig. Wir wollten zur „Burg Hochosterwitz“, auf dem Navi gesucht hatten wir jedoch „Burg Osterwitz“. Da dieses Ziel jedoch nicht zu finden war, suchte ich statt dessen nur nach „Osterwitz“. Dieses existierte nicht nur, es befand noch dazu in durchaus erreichbarer weiterlesen…